Immobilienbewertung und Flüchtlinge: Werteinflüsse in aktuell entstehenden Gemengelagen

Immobilienbewertung und Flüchtlinge: Werteinflüsse in aktuell entstehenden Gemengelagen

fluechtlinge fluechtlingsheim immobilienbewertungDas Thema Flüchtlinge in Deutschland ist allgegenwärtig. Auch die Immobilienbewertung und deren Sachverständige sind davon betroffen. Die aktuellen Flüchtlingsbewegungen sowie –ansiedlungen in Deutschland stellen eine große Herausforderung für die Wohnungs- und Bodenpolitik dar. Resultierende Werteinflüsse insbesondere kommunaler Entscheidungen sind eine immer mehr aufkommende Fragestellung, die es als Lagefaktor auch im Rahmen von Grundstückswertermittlungen zu betrachten gilt. Schließlich muss ein Sachverständiger, der den Wert eines Grundstücks schätzt, auch die “Lage des Grundstücks” zum Wertermittlungsstichtag in dem von ihm angegebenen Wert einfließen lassen.
 
Im Rahmen der aktuellen Thematik zur Unterbringung von Flüchtlingen entstehen möglicherweise mehrere für die Immobilienbewertung relevante Themenfelder:
 

Entstehen durch Flüchtlinge neue Märkte für eigentlich abgängige Immobilien?

Wohraummangel kann dazu führen, dass unwirtschaftliche Gebäude, wie z.B. leer stehende Hotels, oder auch Abrissobjekte einen ungeahnten Schub erhalten. Die Eigentümer können durch die temporäre Vermietung an Flüchtlinge einen Ertrag erzielen, der einen völlig neuen Markt für Immobilien darstellt. Wie soll ein Sachverständiger diesen Markt sachgerecht bewerten? Können diese Prozesse über das Ertragswertverfahren nach ImmoWertV abgebildet werden?
 

Verändert sich der Wert eines Grundstücks auf Grund einer Flüchtlingsunterkunft in der Nähe?

Die sozio-kulturelle Veränderung von Wohnlagen durch kurzfristigen Zuzug von Flüchtlingen kann einen Effekt auf den lokalen Immobilienmarkt haben. Möglicherweise reagiert der Markt negativ auf den Zuzug, da Lagen in der Nähe von Flüchtlingsunterkünften (auch wegen der politischen Brisanz) zukünftig von Käufern gemieden werden. Je nach finanzieller Kraft der zugezogenen Flüchtlinge kann dies aber auch Märkte positiv beflügeln. Natürlich spielt die Lage der betroffenen Grundstücke eine enorme Rolle: während in sozial und kulturell stark durchmischten Gebieten wie den Stadtlagen von Köln oder Bonn der Markt weniger anfällig für solche Verschiebungen regiert, kann sich eine Flüchtlingsunterkunft auf dem Land sehr stark bemerkbar auf dem Immobilienmarkt machen.
 

Antworten zu Flüchtlingen und der Immobilienbewertung auf der Intergeo 2016

Die weltweit größte Messe für Geoinformation „Intergeo“ beschäftigt sich in diesem Jahr in Hamburg u.a. mit diesen Fragestellungen. Herr Dr. Haack referiert am Donnerstag, 13. Oktober 2016, 11:00 Uhr (Messe Hamburg, Saal Chicago) zu diesem Thema:

Immobilienbewertung und Flüchtlinge: Werteinflüsse in aktuell entstehenden Gemengelagen

Das vollständige Kongressprogramm finden Sie unter:
http://www.intergeo.de/intergeo/besucher/kongress/kongressprogramm.php

This entry was posted in Immobilienbewertung, Markt and tagged , , . Bookmark the permalink.